Ihr Warenkorb ist leer.

H. G. Adler

H. G. Adler wurde 1910 in Prag als Sohn einer deutschsprachigen jüdischen Handwerkerfamilie geboren und studierte dort Musikwissenschaft, Literaturwissenschaft, Soziologie und Philosophie an der Deutschen Universität. Adler war 1941-45 in verschiedenen Konzentrationslagern interniert, widmete sich nach der Befreiung 1945 zunächst der Erziehung von Waisenkindern in Prag und emigrierte 1947 nach London, wo er 1988 starb. Veröffentlicht wurden u.a. die Romane »Eine Reise« und »Panorama« und die wissenschaftlichen Hauptwerke »Der verwaltete Mensch« und »Theresienstadt 1941-1945«. Mit letzterem hat H. G. Adler die Wissenschaft von der Shoah mitbegruendet und entscheidend zum Verstaendnis von Auschwitz und der Shoah in Deutschland beitgetragen. U.a. wurde Adler mit dem Leo-Baeck-Preis (1958) und der Buber-Rosenzweig-Medaille (1974) ausgezeichnet.

Bücher von H. G. Adler:

Orthodoxie des Herzens
Orthodoxie des Herzens
Ausgewählte Essays zu Literatur, Judentum und Politik

292 S., geb., Schutzumschlag
ISBN 978-3-8353-9055-3 (2014)
€ 35,90 (D) | € 36,90 (A)

Nach der Befreiung
Nach der Befreiung
Ausgewählte Essays zur Geschichte und Soziologie

260 S., geb., Schutzumschlag
ISBN 978-3-8353-9041-6 (2013)
€ 31,90 (D) | € 32,80 (A)


Eine Übersicht unserer Autorinnen und Autoren finden Sie hier.